Einstellung Seitenbetrieb

Der ein oder andere hat es ja vielleicht mitbekommen, war womöglich selbst betroffen: Ich habe mich vor kurzem leider gezwungen gesehen, die immer weiter steigende Zahl von Urheberrechtsverletzungen meiner Arbeiten anwaltlich abmahnen zu lassen. Aktuell waren etwa 20 Vereine, Privatpersonen aber auch Firmen mit über 250 „gestohlenen“ Fotos betroffen. Ein großer Teil der Abgemahnten hat den eigenen Fehler eingesehen und sich dafür entschuldigt, die Angelegenheiten konnten damit schnell geklärt werden. Leider müssen aber auch hier wieder ein paar Abgemahnte meinen, besonders schlau zu sein: Statt sich für den eigenen Fehler zu entschuldigen wird mir stattdessen vorgeworfen, einen Fehler begangen zu haben, indem ich Fotos einiger Spieler aufgenommen und hier (zu Zwecken der Bildberichterstattung!) veröffentlicht habe. So eine Vorgehensweise habe ich aus meiner bisherigen Erfahrung aber leider in Einzelfällen schon erwarten müssen, was auch ein wichtiger Grund für mich war, für die Abmahnungen einen Anwalt zu beauftragen. Mal ganz davon abgesehen, dass dieser Vorwurf meiner Ansicht nach rechtlich in keiner Weise haltbar ist, empfinde ich eine derartige Herangehensweise als äußerst enttäuschend. Dies bestätigt mich jedoch ganz klar in meiner Herangehensweise, die begangenen Urheberrechtsverletzungen nicht selbst abzumahnen, auch wenn dadurch leider unnötige Kosten für Abgemahnte entstanden sind, mit denen eine Einigung unproblematisch gewesen wäre.

Mit pixtra.net habe ich versucht, die vielen Fotos, die im Rahmen meiner Tätigkeit als Bildberichterstatter für lokale Tageszeitungen und Presseagenturen entstanden sind, auch der Öffentlichkeit zu präsentieren. Denn gerade bei Tageszeitungen findet sich häufig nur der Platz für ein einzelnes Fotos, wodurch ein großer Teil des Geschehens in meinen Archiven verschollen geblieben wäre. Zwar dürfen nach § 22 KunstUrhG Bildnisse „nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden“. Nach § 23 KunstUrhG dürfen aber auch ohne Einwilligung „Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben“ verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Und nichts anderes sind Sportveranstaltungen, bei denen sich Sportler in einem Liga- und Wettkampfbetrieb bewusst ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit stellen. Daher waren die Darstellungen auf pixtra.net im Sinne einer Bildberichterstattung auch ohne Einwilligung der abgebildeten Personen zulässig. Natürlich habe ich auch versucht, die mit dem Seitenbetrieb einhergehenden Kosten durch Werbung zu refinanzieren, nie jedoch über eine (nicht durch die Ausnahmen in § 23 KunstUrhG gedeckte) kommzerzielle Verwertung der Bilder. Die Möglichkeit, einzelne Abzüge zu bestellen, war lediglich den auf den Bildern abgebildeten Personen vorbehalten und sollte nur die regelmäßigen Anfragen hierzu vereinfachen.

Auf Grund der Vielzahl von Urheberrechtsverletzungen, der jüngsten Anfeindungen meiner Person und pixtra.net gegenüber, aber auch auf Grund einiger Hackerangriffe und nicht einmal kostendeckenden Werbeeinnahme habe ich mich nun entschlossen, den Seitenbetrieb für die Öffentlichkeit mit sofortiger Wirkung einzustellen. Ich persönlich finde das äußerst schade, da dieser Dienst einmalig in dieser Region war und dies auch von einer Vielzahl Sportler dankend angenommen wurde. Ich möchte mich daher auch bei allen regelmäßigen und unregelmäßige Besuchern der Seite sowie allen Unterstützern bedanken.

Zuletzt möchte ich noch einmal eindringlich darauf hinweisen, dass ich zukünftig jegliche ungenehmigte Veröffentlichungen meiner Fotoaufnahmen (sei es aus der Zeitung oder sonstigen Quellen) konsequent anwaltlich abmahnen werde. Mit Frist zum 31.05.2013 betrifft dies auch sämtliche Veröffentlichungen auf privaten Internetseite und in sozialen Netzwerken, die ich bisher geduldet habe. Zum 31.05.2013 erlöschen auch alle von mir zeitlich beschränkten Genehmigungen zur Nutzung von Fotos von pixtra.net, weshalb ich um zeitnahe Entfernung der betroffenen Fotos bitte.

12.01.2013: Kampfsport, GFC 1 – Gladiators Fight Club in Grünsfeld, MMA / Thaiboxen / Combat Sambo

Kampf 1, K1: Chris Herzyk (No Fear Gym, weiße Hose) gegen Daniel Brommer (Arena Aschaffenburg, schwarze Hose) endet Unentschieden

12.01.2013: Kampfsport, GFC 1 – Gladiators Fight Club in Grünsfeld, MMA / Thaiboxen / Combat Sambo

Fotos Kampf 1, K1:
Chris Herzyk (No Fear Gym, weiße Hose) gegen Daniel Brommer (Arena Aschaffenburg, schwarze Hose) endet Unentschieden (hier klicken)

Fotos Kampf 2, MMA:
Vladimir Dammer (Integra Fight Wittlich, schwarze Hose/Handschuhe) besiegt Eugen Pries (Sokuthai Lahr, orangene Hose/weiße Handschuhe) durch Armbar in Runde 1 (hier klicken)

Fotos Kampf 3, K1:
Arthur Lang (Fightsport Pegnitz) besiegt Marek Reks (Arena Aschaffenburg, heller Hosenbund) nach Punkten (hier klicken)

Fotos Kampf 4, MMA:
Jakob Meyer (Arena Aschaffenburg, schwarze Hose) besiegt Djambulat Kulbuschev (Fighters Gym TBB, blaue Hose) durch Kimura in Runde 2 (hier klicken)

Fotos Kampf 5, Grappling:
Max Friedrich (Sokuthai Lahr) gegen Harun Canteroglu (Taifun Luta Livre) endet Unentschieden (hier klicken)

Fotos Kampf 6, K1:
Stanislav Kindsvater (Team Krause, schwarz-pinke Hose) besiegt Deli Catar (Team Faldir Chahbari, schwarze Shorts) durch K.o. in Runde 1 (hier klicken)